Heute schon geschwindelt?

Was ist Schwindel eigentlich?

Schwindel ist keine klar zu definierende Krankheit. Schwindel ist vielmehr ein Syndrom welches von vielen unterschiedlichen Sinneseindrücken ausgelöst werden kann (also multisensorisch).

In der Regel entsteht Schwindel bei einen so genannten mismatch von Reizen, bzw. deren Übermittlung  und Verarbeitung im Gehirn.

Wo kommen diese Reize her?

Ganz allgemein kann gesagt werden, dass drei Systeme beteiligt sind:

  • Optisches System (Augen)
  • Vestibuläres System (Gleichgewichtsorgan im Innenohr)
  • Propriozeptives System (Tiefenwahrnehmung usw.)

Werden nun von einem dieser Systeme nicht sinnvolle, oder völlig andere Informationen als von den anderen Systemen geliefert, kommt es zu einem Konflikt im Gehirn, dem so genannten mismatch.

Vereinfachtes Beispiel: Das Vestibuläre System meldet eine Drehbewegung. Das Auge jedoch und das Propriozeptive System meldet nichts dergleichen, dann kommt es zum mismatch im Gehirn. Dies wird vom Menschen als Schwindel empfunden. Schwindel entsteht erst im Gehirn und ist eine subjektive Störung der Raumorientierung.

Unterscheidungen

Grundsätzlich kann man den Schwindel nach seiner Ursache klassifizieren. Ein Peripherer Schwindel wird z.B. von einem Schaden im Innenohr ausgelöst. Ein zentraler Schwindel kann zum Beispiel bei einem Schlaganfall oder einer Infektion des Gehirns auftreten. Hier gibt es auch Mischformen. Zusätzlich kann man noch von Schwindelphänomenen ausgehen, welche sich oben nicht einordnen lassen. Hier wäre z.B. der psychogene oder auch der Schwindel welcher von der Halswirbelsäule bzw. der Schulter – Nacken – Muskulatur ausgelöst wird (eher selten!) zu nennen.

Mit verschiedenen Tests und den detaillierten Beschreibungen der Patienten können Ärzte und Heilpraktiker das Schwindelgeschehen relativ gut einem bestimmten Auslöser zuordnen. Ich rate jedoch immer zu einer vollständigen Untersuchung bei einem HNO – Facharzt, da für eine richtig gute Diagnostik Spezialgeräte sinnvoll sind.

Eine häufige und sehr unangenehme Form des Schwindels ist der BPLS (Benigner Paroxysmaler Lagerungsschwindel) – also ein gutartiger, anfallsweise auftretender Lagerungsschwindel.

Dieser entsteht durch losgelöste Kristalle im vestibulären System. Diese Kristalle reizen feine Härchen und gaukeln so dem System Bewegung vor, wo keine ist. Dies führt zum mismatch.

Therapie

Je nach Art des Schwindels gibt es vielfältige Therapieanasätze. Im oben angeführten Fall des BPLS, sollte man nach exakter Diagnostik bestimmte Übungen machen, damit die Kristalle wieder an ihren angestammten Platz zurückfinden. Dies ist in der Regel sehr effektiv.

Auch Triggerpunkte in der Muskulatur können Schwindel auslösen. Hier muss dann dementsprechend die Muskulatur behandelt werden.

 

photocredit: pixabay

HNO, osteopathie, Schwindel

Union Dental
Adresse

Kapuzinerberg 15
71263 Weil der Stadt

Sprechzeiten
  • Mo – Sa

    Termine nach Vereinbarung

Information
Folgen Sie mir

© Bernd Aupperle 2022

© Bernd Aupperle 2022

Seit Juli 2022: Neues Praxisangebot!

Das Angebot in meiner Praxis hat sich verändert. Klicken Sie auf den Button und sehen Sie, was neu ist.