Warum sind Sie hier?

Die anderen Behandlungen haben nicht geholfen.

Viele meiner Patienten waren schon bei mehreren Ärzten und Therapeuten oder sind sogar "austherapiert". Auch hier kann es Behandlungsansätze geben. Kontaktieren Sie mich!

Ich habe Schmerzen.

Nahezu alle meiner Patienten möchten meine Hilfe, weil sie Schmerzen haben. Kontaktieren Sie mich und lassen Sie uns über Ihre Schmerzen reden.

Ich möchte ganzheitlich betrachtet werden.

Dann sind Sie hier genau richtig. Auch meine weiteren Angebote unterstützen diesen ganzheitlichen Ansatz.

Ich bin von der Osteopathie überzeugt.

Prima! Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit mir.

Wann kann es sinnvoll sein zu mir zu kommen?

  • Sie leiden unter akuten oder chronischen Schmerzen
  • Sie waren schon bei vielen anderen Therapeuten
  • Aus Ihrer Sicht wurde Ihnen bisher nicht wirklich geholfen
  • Ihre bisherigen Erfahrungen mit Osteopathie sind positiv

Vereinbaren Sie einen Termin mit mir

Telefon: 07033 467994
E-Mail: kontakt@berndaupperle.de

Lassen Sie uns darüber sprechen

Was ist Osteopathie?

Osteopathische Medizin ist ein patientenzentrierter, holistischer (ganzheitlicher) Therapieansatz, welcher die Bedeutung der Beziehungen zwischen den Strukturen des menschlichen Körpers und seiner Funktionsweise erkennt und diese Erkenntnis für die Behandlung von krankmachenden Prozessen einsetzt. Osteopathisch denkende Therapeuten (Ärzte und Heilpraktiker) verwenden Palpation (Fühlen) und manuellen Techniken um Muskeln, Gelenke, Nerven, Bindegewebe, Blutversorgung und innere Organe zu beeinflussen. Die Fähigkeit des Körpers zur Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit wird dadurch bestmöglich unterstützt.

Wie läuft eine Behandlung ab?

    • Die Dauer der einzelnen Behandlungen ist in erster Linie von den Beschwerden des Patienten abhängig, im Allgemeinen beträgt sie jedoch ca. 30 – 60 Minuten, selten länger.
    • Bei der ersten Konsultation steht eine ausführliche Befragung mit anschließender Untersuchung im Vordergrund. Dies ist sehr wichtig, denn nur so kann ich mir ein detailliertes Bild ihrer Schwierigkeiten machen. Anhand der vorgefundenen Veränderungen findet nach der eingehenden Untersuchung die erste Behandlung statt.
    • Der Ablauf der zweiten Behandlung – welche in aller Regel 1 – 4 Wochen nach der Erstbehandlung stattfindet – richtet sich nach den Reaktionen Ihres Körpers nach der ersten Behandlung. Die Therapie wird dann auch eventuell dahingehend modifiziert. Wenn eine dritte oder vierte Behandlung notwendig ist, findet diese wiederum im Abstand von ca. 1 – 4 Wochen statt. In seltenen Fällen kann das Intervall zwischen den einzelnen Behandlungen auch einmal kürzer gewählt werden.
  • Zur osteopathischen Behandlung bringen Sie bitte ein großes Handtuch oder ein Laken mit (falls Sie einmal Ihr Laken vergessen sollten, habe ich selbstverständlich ein Laken für Sie). Des weiteren bringen Sie bitte – falls vorhanden – Röntgen-, CT- oder Kernspinaufnahmen (MRT/NMR), sowie OP – Berichte mit. Auch eine Aufstellung Ihrer Krankengeschichte (aus Ihrer Sicht) kann sinnvoll sein.

  • Die Abrechnung erfolgt nach der GebüH (Gebührenordnung Heilpraktiker), teilweise mit Analogziffern. Hier werden die erbrachten Leistungen von mir detailliert in einer Rechnung (grundsätzlich keine Barzahlung!) aufgeschlüsselt. Im Durchschnitt kostet dann eine Behandlung ca. 60 – 100 € (je nach Aufwand aber auch mehr). Das hat den Vorteil, dass bei entsprechendem Vertrag mit Ihrer Privaten – Krankenversicherung meine Leistungen als Heilpraktiker erstattungsfähig sind.Erkundigen Sie sich hierzu bitte bei Ihrer Krankenversicherung oder dem Landesamt für Besoldung und Versorgung.

    Eine Abrechnung zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen (AOK, DAK etc.) ist als Heilpraktiker nicht möglich. Hier tragen Sie die Kosten selbst.

Osteopathie – wie ich sie verstehe

Damit die Osteopathie wirklich ganzheitlich wirken kann und Sie einen persönlichen Vorteil davon haben, kombiniere ich mit der Osteopathie auch Techniken aus anderen Bereichen der Medizin.

Das ist Osteopathie wie ich sie verstehe:

  • Techniken aus der klassischen Osteopathischen Medizin
  • Techniken aus der Physiotherapie und Manuellen Therapie
  • Techniken aus der klassischen Medizin
  • Techniken aus der Traditionelle Chinesische Medizin und anderen alternativen Heilmethoden
  • So geht ganzheitlich!

Übliche Beschwerden

Exemplarische Aufzählung von Krankheitsbildern, welche Patienten hatten, die zu mir in die Praxis kamen:

  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen nach Unfällen oder Operationen/ unklare Schmerzen
  • Kiefergelenkprobleme/Knirschen etc.
  • Beckenbodenprobleme
  • Erkrankungen von Inneren Organen
  • Kopfschmerzen

Schauen Sie sich die detailliertere Auflistung an.

Am Bewegungsapparat

Triggerpunkte, Verspannungen, degenerative und verletzungsbedingte Störungen der Wirbelsäule, Gelenke und Muskeln. Arthrosen, Ischiasbeschwerden, Schleudertrauma, nach Operationen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen u.a.

Im Internistischen Bereich

Funktionsprobleme des Magen – Darm – Traktes, Erkrankungen der Lunge, Operationsfolgen (z.B. nach Bypass - OP), Erkrankungen der Leber, Narbenstörungen und Verwachsungen, chronische und akute organbedingte Rückenbeschwerden, Sodbrennen, u.a.

HNO – Bereich

Kopfschmerzen und Migräne, Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Schwindel und Ohrenpfeifen (Tinnitus), Hörsturz, chronische Mittelohrentzündungen u.a.

Gynäkologie

Menstruationsbeschwerden, Vernarbungen und Verwachsungen im Unterbauch, nach Geburten, bei Schmerzen im Unterbauch, u.a.

Urogenital Bereich

Prostatabeschwerden, Chronische Blasenentzündungen, Inkontinenz, Nierenprobleme (unklare Rückenschmerzen), u.a.

Haben Sie Fragen?

Die meisten Fragen können in einem kurzen persönlichen Gespräch beantwortet werden.

Also nehmen Sie noch heute Kontakt auf.
Wenn Sie vorerst nur beraten werden möchten, empfiehlt sich eine Beratungssitzung zu vereinbaren.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Häufig gestellte Fragen

Warum sind Sie nicht Mitglied in einem Berufsverband?

Aus meiner in der Vergangenheit gesammelten Erfahrung lehne ich Berufsverbände ab. Sie sind in der Regel dafür da, damit die Betreiber der Verbände „Schein-Zertifikate“ oder „Marken“ vergeben können, welche dann gegen Entgelt genutzt werden können. Dies soll einen Wettbewerbsvorteil bringen. So etwas benötige ich nicht. Ich bin der Meinung, dass die Qualität der täglichen Arbeit das wichtigere Kriterium ist.

Warum nennen Sie sich nicht Osteopath?

Den Beruf des „Osteopathen“ gibt es in Deutschland nicht. Die Bezeichnung „Osteopath“ neben der Berufsbezeichnung „Heilpraktiker“ wäre auch nicht erlaubt.

Warum gibt es im Bereich Therapie keine Erstattung durch Krankenkassen?

Heilpraktikerleistungen sind von der Erstattung durch gesetzliche Krankenkassen ausgenommen. Und das ist auch gut so, denn somit ist jeder Heilpraktiker völlig unabhängig.

Ich war schon bei einem Physiotherapeuten zur Osteopathischen Behandlung. Dort war der Ablauf der Behandlung anders. Warum?

Physiotherapeuten dürfen keine Heilkunde ausüben. Osteopathische Medizin gehört hier dazu. Deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Sie haben auf Ihrer Webseite keine Referenzen aufgeführt. Warum?

In der Regel ist es so, dass – egal ob Therapie, Beratung oder Coaching – die Mehrzahl meiner Patienten / Klienten Einzelpersonen sind. Diese Namen möchte ich hier natürlich nicht veröffentlichen. Ich sichere ein größtmögliches Maß an Integrität zu.

Sie bieten Coaching und Therapie an. Ist das denn erlaubt?

Ja sicher! Therapie ist Heilkunde. Heilkunde darf von Ärzten und Heilpraktikern ausgeübt werden. Coaching ist nicht reglementiert. Bei den meisten Coaches ist es jedoch so, dass sie bei Vorliegen von „Erkrankungen“ nicht coachen dürfen. Hier ist mein Vorteil klar zu erkennen. Ich darf beides, wobei Therapie und Coaching voneinander getrennt werden. Näheres zur rechtlichen Situation im Bereich Coaching und Therapie können Sie in meinem Blog lesen.

Ich habe ein Rezept über „Osteopathie“ erhalten, kann ich damit zu Ihnen kommen?

Heilpraktiker nehmen grundsätzlich keine Rezepte an. Zudem ist es so, dass „Osteopathie“ weder verordnet, noch von einem Arzt delegiert werden kann. An wen auch? Ärzte und Heilpraktiker dürfen die Osteopathie ausüben. Eine Delegation an Physiotherapeuten ist nicht möglich, da die Osteopathie zur Zeit nicht zum Berufsbild des Physiotherapeuten gehört. Mehr Informationen können Sie in meinem Blog lesen.

Logo

Therapie

Coaching

Beratung

Öffnungszeiten

Mo. – Fr.:
7:00 – 18:00 Uhr
Termine nur nach Vereinbarung

Jetzt Termin vereinbaren

Adresse

Bernd AupperleTherapie – Coaching – Beratung

Raum für ganzheitliche Therapie-Konzepte
Kapuzinerberg 15
71263 Weil der Stadt
Baden-Württemberg
Deutschland

kontakt@berndaupperle.de