Advent, Advent, die Speiseröhre brennt! Was tun wenn GERD zu Besuch kommt?

Advent, Advent, die Speiseröhre brennt!

Gastro Esophageal Reflux Disease  (GERD)

 

Um was geht es?

Beim Gastroösophagealen Reflux (umgangssprachlich Sodbrennen) kommt es zum Rückfluss von Speisebrei und/oder Magensaft aus dem Magen in die Speiseröhre. In der Regel geschieht dies durch eine Überproduktion von Magensäure in Kombination mit einem mangelhaften Verschluss des Übergangs von der Speiseröhre in den Magen.

Wie kann das ausgelöst werden?

Hier gibt es verschiedene Einflussfaktoren. Von ganz logischen und einfachen, wie z.B. im Rahmen einer Schwangerschaft, oder von übermäßigem Alkohol- und Fettgenuss, bis hin zu schwereren Erkrankungen, wie zum Beispiel ein erschlaffter Speiseröhrenverschluss in Kombination mit einem Bruch im Bereich des Übergangs zwischen Magen und Speiseröhre.

Häufig kommt jedoch der Reflux durch viel Essen in Kombination mit viel Alkohol und plötzlicher Drucksteigerung im Magen – zum Beispiel durch Bücken o.ä. – zustande.

Welche Symptome treten bei GERD auf?

  • Brennende Schmerzen hinter dem Brustbein (Sodbrennen) und saures Aufstoßen
  • Druckgefühl hinter dem Brustbein
  • Luftaufstoßen und Schluckbeschwerden
  • Schmerzen im Bereich der linken Rippen und des linken Brustkorbs (teilweise „wie ein Herzinfarkt!)
  • Bei längerem Bestehen: Zahnschäden, massive Entzündungen der Speiseröhre, Bronchitis/Asthma durch das Anatmen der Magensäuregase
  • Im schlimmsten Falle kann durch eine geschädigte Schleimhaut in der Speiseröhre es zu einer bösartigen Veränderung der Selben kommen (Präcancerose etc.).

Was kann man tun?

  • Ursachen beheben, also Alkohol und Fett in Maßen, keine Schokolade und keine säurebildenden Nahrungsmittel.
  • Medikamente: Entweder Medikamente, die die Säureproduktion im Magen verringern, oder die die entstehende Säure abpuffern (z.B. Natriumhydrogencarbonat o.ä.). Bei einer funktionellen Störung des Verschlussmechanismusses durch eine Hernie (Bruch) kann eine Operation erforderlich sein.

Alternativ sollte man aus meiner Sicht immer versuchen die Spannung der beteiligten Strukturen (z.B. Zwerchfell, Magen, Speiseröhre usw.) positiv zu beeinflussen. Dies kann z.B. osteopathisch geschehen.

Sie haben Fragen zu GERD und zur Behandlung der Speiseröhre? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit mir auf.

Ich wünsche eine Frohe und säurearme Adventszeit!

photocredit: pixabay

 

Advent, GERD, Reflux, Sodrennen, Speiseröhre

Union Dental
Adresse

Kapuzinerberg 15
71263 Weil der Stadt

Sprechzeiten
  • Mo – Sa

    Termine nach Vereinbarung

Information
Folgen Sie mir

© Bernd Aupperle 2022

© Bernd Aupperle 2022

Seit Juli 2022: Neues Praxisangebot!

Das Angebot in meiner Praxis hat sich verändert. Klicken Sie auf den Button und sehen Sie, was neu ist.